Freien Speicher nach der Installation von SP1 für Windows 7 und Server 2008 R2

  • Windows 7
Auch nach der Installation des Service Packs 1 für Windows 7 und Server 2008 R2 gibt es immer noch Dateien auf der Festplatte, die nicht für den Betrieb des Betriebssystems benötigt werden, allerdings gespeichert bleiben. Diese Dateien kommen nicht wie üblich als temporäre Dateien der Installation vor, sondern sind dafür verantwortlich, dass das Service Pack 1 auf Wunsch wieder deinstalliert werden kann.
Ist man sich sicher, dass man das Service Pack nicht mehr deinstallieren will, kann man diese Dateien auch über einen einfachen Befehl löschen. Nach der Löschung ist eine Deinstallation des Service Packs nicht mehr möglich!


  • Dazu ruft man erst einmal die Eingabeaufforderung als Administrator auf, z.B. über Start -> Suche nach "cmd" -> Markiere es durch ein Übergleiten mit der Maus -> Ctrl + Shift + Enter drücken.
  • Diesen Befehl eingeben:

    Quellcode

    1. dism /online /cleanup-image /spsuperseded
  • Einige Minuten warten und schon hat man etwas mehr Speicher auf der Festplatte zur Verfügung.
Je nach Art der Installation, also ob das Service Pack über die *.iso-Datei oder über den Installer (*.exe) installiert wurden, beträgt die Größe dieser Dateien rund 1 GB.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

201 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen