Windows 7 Version bei der Installation auswählen

  • Windows 7
Nach einem Download oder bei einer DVD einer bestimmten Windows 7 Version, z.B. Windows 7 Home Premium oder Windows 7 Professional wird diese Version automatisch auf dem System installiert, wenn man die Installation startet. Die bekannte Auswahl der verschiedenen Windows 7 Versionen gibt es nicht.

Man mag denken, dass es doch gleich ist, wie es zu XP-Zeiten war: Eine Version als CD, eine Version installierbar. Doch so ist es bei Windows 7 nicht mehr. Stattdessen werden von Microsoft auf allen DVDs alle Windows 7 Versionen gebrannt, jedoch dann mit einer Datei geschützt, so dass man nur die Version installieren kann, die man erworben hat.

Diese Datei kann man jedoch abändern, je nachdem, welche Version man installieren will. Möglich sind: Ultimate, Professional, Home Premium, Home Basic und Starter.
Die Datei heißt ei.cfg und befindet sich im Ordner sources auf der DVD bzw. in der heruntergeladenen ISO. Diese kann man ganz normal mit einem Texteditor bearbeiten. Ein Beispiel, wie der Inhalt der Datei ist:
[EditionID]
Ultimate
[Channel]
Retail
[VL]
0
In diesem Fall heißt es, dass die Ultimate-Version automatisch in einer Retail-Fassung installiert wird. Die gewünschte Version kann also einfach geändert werden, indem man das Ultimate ersetzt. Die Fassung kann entweder Retail oder OEM sein. Unter VL wird angegeben, ob der Lizenzschlüssel eingegeben werden muss oder nicht. 1 steht für ja, 0 für nein.

Will man sich nicht vorher entscheiden, so kann man die Datei einfach entfernen. Dann erscheint bei der Installation eine entsprechende Auswahl.

Um die Datei zu ändern bzw. zu löschen, muss sie erst einmal auf die Festplatte gelangen. Also am besten einfach den gesamten DVD-Inhalt kopieren. Danach ist es dann am sinnvollsten, ein Upgrade zu machen. Dies kann man nämlich dann direkt mit den kopierten Dateien von der Festplatte aus machen und umgeht so den Schritt, die Dateien wieder auf DVD zu bringen.
Diese können nämlich danach nicht mehr einfach so auf die DVD kopiert werden, da diese sonst nicht mehr bootfähig ist. Also braucht man ein Programm wie UltraISO, PowerISO oder MagicISO. Mit diesen Programmen kann man dann wieder eine bootbare ISO herstellen, die man dann auf DVD brennen kann.

Bei einer heruntergeladenen Datei muss man auch mit solchen Programmen arbeiten. Sie eignen sich auch gut, um die ISO bzw. die ei.cfg aus ihr zu entpacken. Nach der Bearbeitung muss sie dann nämlich wieder in die ISO gepackt werden.
Das Entpacken funktioniert alternativ auch mit Tools wie WinRAR oder 7-Zip. Dann kann man sie aber nicht mehr in ein ISO-Format bringen, weshalb sich diese Methode nur lohnt, wenn man sowieso ein Upgrade durchführen will.

Hat man die ISO dann erfolgreich (wieder) gepackt, kann man sie einfach auf einen DVD-Rohling brennen und installieren.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

681 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen