"Bilder automatisch laden" und "JavaScript aktivieren" unter Firefox deaktivieren

Noch unter Firefox 22 konnte man einfach in den Einstellungen das Laden von JavaScript oder Bildern deaktivieren. Diese wurden allerdings in Firefox 23 entfernt. Dennoch sind die Funktionen natürlich geblieben, man muss sie nur direkt in der about:config ändern.

Um das zu tun, geht man folgendermaßen vor:
  • Neuer Tab -> about:config eingeben und Enter drücken.
  • Die eventuell erscheindene Sicherheitsabfrage mit "Ich werde vorsichtig sein, versprochen!" bestätigen.
  • Unter "Filter" folgendes eingeben:
    Für das Laden von Bildern: permissions.default.image
    Für das Aktivieren von JavaScript: javascript.enabled
  • Per Doppelklick jeweils auf "false" ändern.
Dann sind die Funktionen, sofern gewünscht, mit sofortiger Wirkung deaktiviert.

Dabei sollte man jedoch beachten, dass es zu teils enormen Einschränkungen kommen kann, diese Funktionen zu deaktivieren, da heutzutage fast jede Seite nur noch mit JavaScript und größtenteils auch nur noch mit Bildern benutzbar ist.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

5.215 mal gelesen

Kommentare 1

  • foxy -

    Hallo

    vielen Dank für den Tipp. Ich finde diese Änderung umständlich und schwachsinnig von den firefoxmachern, es gibt schließlich immer noch genügend leute, die mit dem surfstick unterwegs sind und gerne selbst entscheiden wollen, wann sie auf welcher Internetseite Grafiken oder Scripte laden wollen. Weshalb man diese 2 harmlosen, kleinen Checkboxen jetzt aus den Firefox-Optionen unbedingt herausnehmen musste, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht so ganz. Userfreundlich ist jedenfalls was anderes. Die Gefahr dass man nun was in der about:config versehentlich was verstellt ist viel größer, zumal die wenigsten User genau wissen, was jede einzelne Zeile bedeutet und bewirkt.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen