DirectoryListing unter lighttpd aktivieren

Auf einem Testserver ist es häufig einfacher, wenn das DirectoryListing, d.h. die Anzeige des Inhalts in einem Verzeichnis, aktiviert ist. Standardmäßig ist es das unter lighttpd jedoch nicht. Über eine einfache Änderung in der Konfiguration kann man diese Funktion jedoch aktivieren.

Dafür zuständig ist das Modul mod_dirlistening. Also muss man dessen Konfigurationsdatei öffnen:

Quellcode

  1. sudo pico /opt/local/etc/lighttpd/conf.d/dirlisting.conf
Hier findet sich dann sehr weit oben folgende Zeile:

Quellcode

  1. dir-listing.activate = "disable"
Hier muss man den Wert lediglich auf enable stellen.

Darunter befindet sich dann noch folgende Zeile:

Quellcode

  1. dir-listing.hide-dotfiles = "disable"
Damit wird angegeben, dass auch Dateien mit einem Punkt als erstes Zeichen angezeigt werden. Normal sind solche Dateien versteckt. Will man diese nicht angezeigt haben, muss man auch hier den Wert auf enable stellen.

Die weiteren Einstellungen dienen dann noch dem Aussehen des Inhalts. Damit kann man dieses grafisch einfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen.
Über den Autor
Ich bin Webentwickler in Stuttgart und administriere Server seit vielen Jahren. In diesem Blog erstelle ich hauptsächlich Tutorials für andere Webentwickler, Webdesigner und Serveradministratoren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I’m a web developer in Stuttgart, Germany, and server administrator since many years. This blog mainly contains a tutorial set for other web developer, web designer and server administrators.

1.136 mal gelesen

Kommentare 0

Es wurden keine Einträge gefunden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen