DuckDuckGo ausprobiert – Alternative zu Google?

Aus Datenschutzsicht ist die Google Suche kaum empfehlenswert. Daher machte ich mich auf die Suche nach einer Alternative. Viel Auswahl blieb mir nicht, da ich mit der Nutzung des Safari Browsers auf die Anbieter limitiert war, die dort zur Auswahl stehen, um ein gleichermaßen optimalen und benutzerfreundlichen Arbeitsablauf zu behalten.

Zur Auswahl stehen aktuell neben Google:

  • Yahoo
  • Bing
  • DuckDuckGo
  • Ecosia

Während Yahoo und Bing bereits deshalb ausscheiden, weil sie es mit dem Datenschutz ebenso wenig genau nehmen wie Google, bleiben nur DuckDuckGo und Ecosia. Da eine Freundin bereits letzteres verwendet, wusste ich, dass deren Suchqualität bei weitem nicht an das herankommt, was ich haben möchte. Also fiel meine Wahl auf DuckDuckGo und ich habe sie ausprobiert.

Suchqualität

Eine Suchmaschine steht und fällt vor allem mit der Qualität der Suchergebnisse. Nicht umsonst ist Google hier ein Platzhirsch, denn für mich sind die Suchergebnisse der Google Suche mit Abstand am besten.

Gerade verglichen mit Bing und Yahoo, deren Suchergebnisse auf Deutsch für mich geradezu lächerlich sind, kann man mit jenen von DuckDuckGo etwas anfangen. Besonders am Anfang war ich sehr positiv überrascht, wie gut mir die Suchergebnisse gefallen und wie schnell ich auf meine Anfragen eine vernünftige Antwort innerhalb der Suchergebnisse erhielt.

Insbesondere bei technischen Fragen, die mich sehr häufig auf Stack Overflow leiten, merkte ich dann leider, dass diese Website, ebenso wie die Wikipedia, verhältnismäßig selten in den Suchergebnissen bei DuckDuckGo findet. Dagegen bin ich gewohnt, beide Websites bei Google stets unter den ersten 10 Suchergebnissen zu finden, oftmals auch mehrfach. Das führt dazu, dass ich für technische Fragen wesentlich länger brauchte, um überhaupt etwas hilfreiches in den Suchergebnissen zu finden. Das führte schnell dazu, dass ich mir die Google Suche wieder zurückwünschte.

Für allgemeine Fragen dagegen fand ich fast immer eine zufriedenstellende Antwort, wenngleich nicht immer unter den ersten 3–5 Suchergebnissen. Das geht für mich in Ordnung, auch wenn ich es natürlich lieber hätte, direkt passende Suchergebnisse zu Anfang zu erhalten.

Anpassbarkeit

Löblich hervorzuheben sind bei DuckDuckGo die Anpassungsmöglichkeiten. Sowohl inhaltlich als auch beim Design lassen sich vielfältige Anpassungen vornehmen, um die Ergebnisse so zu individualisieren, wie man es möchte. Besonders die Möglichkeit eines Dark Modes half mir am Anfang des Wechsels sehr. Diesen konnte ich mittlerweile aber auch bei Google aktivieren, wodurch ein großer Vorteil aus meiner Sicht von DuckDuckGo bereits während meiner Testphase wieder direkt verschwand.

Dennoch bleiben bei DuckDuckGo diesbezüglich kaum Wünsche offen, Abstände, Schriftfarben und -größen sind individuell konfigurierbar und sogar das Seiten-Layout kann geändert werden, um die Inhalte beispielsweise mittiger anzuzeigen als von Google gewohnt.

Was fehlt

Direkt angezeigte Informationen

Ziemlich schnell fehlten mir die direkt angezeigten Informationen bei Google, die mir direkt Ausschnitte eines Wikipedia-Artikels, die Schauspieler eines Films oder auch direkt das Wetter zeigten. Diese Informationen sind bei DuckDuckGo nur sehr rudimentär und beispielsweise in Form eines Taschenrechners vorhanden. Besser als nichts, aber dafür nutze ich solche Informationen zu häufig.

Hier, was Google zum Suchbegriff „wetter in stuttgart“ ausgibt:

„Wetter in Stuttgart“ bei Google

Und hier im Gegenzug, was DuckDuckGo bei demselben Suchbegriff ausgibt:

„Wetter in Stuttgart“ bei DuckDuckGo

Standort-Informationen

Ich hätte es wirklich nicht gedacht, aber durch die Informationen von Google My Business hat Google ein sehr starkes Netzwerk an Informationen, die sie von Hand gepflegt bekommen, um so umfangreiche Unternehmensdaten anzeigen zu können. Und sei es nur eine Adresse auf Google Maps oder Öffnungszeiten des nächsten Supermarkts.

Hier, was Google zum Suchbegriff „öffnungszeiten kaufland stuttgart mühlhausen“ ausgibt:

„öffnungszeiten kaufland stuttgart mühlhausen“ bei Google

Und hier im Gegenzug, was DuckDuckGo bei demselben Suchbegriff ausgibt:

„öffnungszeiten kaufland stuttgart mühlhausen“ bei DuckDuckGo

Bilder- und Video-Vorschläge

Ebenso muss man damit rechnen, dass man Bilder und Videos schlechter findet. Die direkten Vorschläge mit den relevantesten Bildern oder Videos sind bei DuckDuckGo beispielsweise gar nicht vorhanden.

Mein Fazit

Gegenwärtig ist DuckDuckGo für mich keine wirkliche Alternative zu Google, auch wenn ich das gern gehabt hätte. Dafür nehmen die für mich unpassenderen Suchbegriffe zu viel Zeit in Anspruch, um die richtige Lösung zu finden. Auch die Bilder- und Video-Suche gestaltete sich als schwieriger.

Überrascht hat mich, dass mir gar nicht wirklich so viele Inhalte generell fehlen bzw. dass die Aufmachung sehr ähnlich ist. Das kommt vermutlich nicht von ungefähr, sondern soll genau diesen Effekt hervorrufen, um einen Wechsel einfacher zu machen. Das geht aber am Ende natürlich in beide Richtungen.

Dennoch ist das natürlich nur eine Momentaufnahme. Bei Suchmaschinen ändern sich immer wieder Dinge, sodass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Suchergebnisse von DuckDuckGo besser werden. Für den Moment bleibe ich aber bei der Google Suche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.