1Password: Angemeldet bleiben automatisch aktivieren

1Password kann bereits Benutzername und Passwort automatisch ausfüllen. Doch mit ein bisschen Zusatzkonfiguration geht noch mehr.

Genauer gesagt, bzw. zumindest für den nachfolgenden Beitrag wichtig, kann man mit 1Password auch die Checkbox zum angemeldet bleiben automatisch aktivieren lassen, um sich nicht jedes Mal bei den verschiedenen Diensten wieder neu anmelden zu müssen.

1Password speichert beim Erstellen eines Logins die Namen der ausgefüllten Formularfelder ab, sodass es später noch weiß, welche es mit Benutzernamen und Passwort befüllen kann. Diese sogenannten Formulardaten können nachträglich noch verändert und erweitert werden, was man sich hier zunutze machen kann. Die einzige Anforderung an solch ein Formular ist nur, dass es die Funktion des „angemeldet bleiben“ über eine reguläre HTML-Checkbox verwendet.

Um den jeweiligen Eintrag in 1Password zu bearbeiten, muss man entweder das 1Password-Programmfenster geöffnet haben oder aber den Eintrag über die jeweilige Browsererweiterung bearbeiten.

Dort gibt es dann fast ganz unten einen Button Gespeicherte Formular-Details anzeigen. Klickt man darauf, erhält man eine Auflistung aller Formular-Details. Neben Benutzername und Passwort können dort unter Umständen noch mehr Felder vorhanden sein. Die vorhandenen sind jedoch in diesem Moment nicht wichtig.

1Password Webformulardetails

Um zu wissen, was man nun einfügen muss, um die Checkbox standardmäßig mit einem Haken zu versehen, muss man erst die jeweilige Website mit dem Anmeldeformular aufrufen. Dort klickt man mit der rechten Maustaste auf die Checkbox und wählt den Eintrag Element-Informationen oder Element untersuchen. Was genau da steht, ist von Browser zu Browser unterschiedlich.

Es öffnen sich nun die sogenannten Entwickler-Werkzeuge. Dort ist dann die HTML-Version der Website in einer interaktiven Form zu finden, in der die entsprechende Checkbox bereits ausgewählt ist. Bei mir sieht das folgendermaßen aus:

Safari Entwickler-Werkzeuge

Dieses ausgewählte HTML-Element ist auch wichtig. In meinem Fall ist es folgendes:

<input name="rememberme" type="checkbox" id="rememberme" value="forever">

Dabei wird nun lediglich das benötigt, was innerhalb des Attributs name unter name="rememberme" steht. Demnach wäre der korrekte Wert des Attributs in diesem Fall rememberme. Dieser kann sich je nach Website unterscheiden. In diesem Beispiel handelt es sich um einen WordPress-Login, da ist der Wert immer dieser.

Nun muss man wieder zurück zu seinem Eintrag in 1Password und einen neuen Eintrag in den Webformulardetails einfügen. Als Bezeichnung muss der jeweilige Wert angegeben werden, der oben im HTML-Code gefunden wurde, in meinem Fall also rememberme.

Dann muss rechts der Typ des Werts von Text auf Kontrollkästchen geändert werden. Dadurch ändert sich auch das Feld, denn es erscheint nun eine Checkbox – eben ein Kontrollkästchen – das nun angehakt wird. Denn damit gibt man den Standardwert für dieses Feld vor.

Dann sieht das Ganze folgendermaßen aus:

1Password Formularfelder mit Kontrollkästchen

Wenn man die Login-Seite nun erneut aufruft und ⌘ + # (macOS) bzw. STRG + # (Windows) drückt, werden neben Benutzernamen und Passwort auch die Checkbox automatisch ausgefüllt.

Das sollte dann in etwa so aussehen:

GIF: Angemeldet bleiben automatisch ausgefüllt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.