Google Chrome: Echter Vollbildmodus unter macOS

macOS bietet von Haus aus einen Vollbildmodus für jedes Programm. Google Chrome jedoch zeigt auch dann Adressleiste und Tabs an. Auch Apples eigener Browser Safari macht das. Zumindest im Falle von Google Chrome lässt sich das auch abschalten.

Nachdem der Browser in den Vollbildmodus von macOS gebracht wurde (entweder auf den grünen Kreis oben links im Fenster klicken oder per Tastenkombination ⌘ + ⌃ + F) muss lediglich folgende Tastenkombination gedrückt werden:
⌘ + ⇧ + F

Alternativ dazu kann man in der Menüleiste auch Anzeigen > Symbolleiste im Vollbildmodus immer einblenden auswählen, um es zu deaktivieren.

Chrome – Symbolleiste im Vollbildmodus

Letzteres muss auch nur einmal gemacht werden (egal ob man sich für die Tastenkombination oder für den Weg über die Menüleiste entscheidet) und wird beim erneuten Wechsel in den Vollbildmodus wieder erkannt.

Nur so gilt es für mich als echter Vollbildmodus, der mit der gesamten vorhandenen Fläche den Inhalt von Websites anzeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.