Benutzererfahrung und Telemetrie nicht mit Microsoft teilen

Standardmäßig sammelt Microsoft viele Nutzungsdaten in Windows 10. Eine einfache Möglichkeit, diese abzuschalten, gibt es nicht. Man kann lediglich zwischen den Arten Einfach und Vollständig wählen. Für alle, die den Datenschutz sehr ernst nehmen, bietet Microsoft keine direkte Möglichkeit an, die Datenweitergabe weiter einzuschränken. Glücklicherweise gibt es dennoch einen Weg, sie komplett zu deaktivieren.

Um die Datenweitergabe von Telemetrie und Benutzererfahrungen zu deaktivieren, muss zuerst ein Wert im Registrierungs-Editor angepasst werden:

  1. Windows-Taste + R drücken, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  2. regedit eingeben und mit Enter bestätigen.
  3. Navigieren zu:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\DataCollection
  4. Diesen Schlüssel öffnen und über Rechtsklick > Neu > DWORD-Wert (32-Bit) einen neuen Wert mit folgenden Daten erstellen:
    Name: AllowTelemetry
    Wert: 0

Nun müssen noch zwei Dienste, die für die eigentliche Datenweitergabe der Benutzererfahrung und Telemetrie an Microsoft zuständig sind, deaktiviert werden. Dies kann entweder über die Oberfläche Dienste durchgeführt werden oder über zwei kurze Befehle in der Eingabeaufforderung.

Über die Dienste

  1. Im Suchfeld der Taskleiste Dienste eingeben und den Eintrag mit Enter bestätigen.
  2. Folgende Dienste müssen deaktiviert werden:
    Benutzererfahrung und Telemetrie im verbundenen Modus
    dmwappushsvc
  3. Dazu macht man einen Doppelklick auf den jeweiligen Dienst und wählt dann als Starttyp „Deaktiviert“ aus.
  4. Ist der jeweilige Dienst gestartet, genügt ein Klick auf die Schaltfläche Beenden unter der Auswahl des Starttyps, um den Dienst zu beenden. Alternativ genügt ein Neustart des Systems.

Über die Eingabeaufforderung

  1. Im Suchfeld der Taskleiste cmd eingeben und den Eintrag über Rechtsklick > Als Administrator ausführen starten.
  2. Folgende beiden Befehle eingeben und jeweils mit Enter bestätigen:
    sc config DiagTrack start= disabled
    sc config dmwappushservice start= disabled
  3. Um die Dienste, wenn sie noch gestartet sind, direkt zu beenden, muss man noch folgende beiden Befehle eingeben:
    sc stop DiagTrack
    sc stop dmwappushservice

Die Änderungen sind sofort aktiv, da die beiden Dienste deaktiviert wurden. Ab sofort werden keine Daten zur Benutzererfahrung und Telemetrie mehr an Microsoft geschickt.

Sieht man sich nun nochmal die Datenschutz-Einstellungen unter Einstellungen > Datenschutz > Diagnose und Feedback an, sieht man auch direkt, dass die Einstellungen hier nicht mehr aktiv sind.

Datenschutz: Einige Einstellungen sind ausgeblendet
Diagnose und Feedback: *Einige Einstellungen sind ausgeblendet oder werden von Ihrer Organisation verwaltet.

Am besten prüft man nach jedem Funktionsupdate von Windows 10, ob sich an dieser Auswahl etwas geändert hat. Denn es kann schnell passieren, dass sich die Dienste ändern oder sie durch ein Update wieder aktiviert werden. Nur durch diese regelmäßige Prüfung kann man sich sicher sein, dass Microsoft an diese personenbezogenen Daten nicht ohne weiteres rankommt.

Ein Kommentar zu “Benutzererfahrung und Telemetrie nicht mit Microsoft teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.