Windows 8: Windows-Defender-Überprüfung im Kontextmenü hinzufügen

Der Windows Defender ist fester Bestandteil von Windows 8. Allerdings sieht man normalerweise nichts von ihm, solange man ihn nicht in der Systemsteuerung aufruft. Eine manuelle Überprüfung ist damit nur schwer möglich. Dennoch kann es sein, dass man eine Datei zur Sicherheit nochmals überprüfen möchte.

Hierzu fehlt jedoch ein Eintrag im Kontextmenü, welchen man jedoch mit ein paar Änderungen in der Registry hinzufügen kann:

  1. Windows-Taste + R drücken, um den „Ausführen…“-Dialog zu öffnen.
  2. regedit eintippen, um den Registrierungseditor zu starten.
  3. Navigieren zu:
    HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell
    Hier muss erst einmal im linken Bereich durch Rechtsklick > Neu > Schlüssel ein neuer Schlüssel namens scanwithwindowsdefender erstellt werden.
  4. In diesem Schlüssel erstellt man nun über Rechtsklick > Neu > Zeichenkette zwei neue Zeichenketten:
    1. Name: Icon
      Wert: %ProgramFiles%\Windows Defender\MSASCui.exe,0
    2. Name: MUIVerb
      Wert: Mit Windows Defender überprüfen
  5. Im Schlüssel scanwithwindowsdefender erstellt man nun einen zweiten Schlüssel namens Command. Der Pfad sieht demnach folgendermaßen aus:
    HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\scanwithwindowsdefender\Command
  6. Den Standardwert dieses Schlüssels ändert man mit einem Doppelklick auf den Eintrag „(Standard)“ auf folgenden:
    "C:\Program Files\Windows Defender\MpCmdRun.exe" -scan -scantype 3 -file "%1"

Ab sofort findet man den Eintrag „Mit Windows Defender überprüfen“ in seinem Kontextmenü, wenn man es bei einer Datei anzeigen lässt und kann so jederzeit eine Windows-Defender-Überprüfung starten.

Mit Windows Defender überprüfen

3 Kommentare zu “Windows 8: Windows-Defender-Überprüfung im Kontextmenü hinzufügen

  1. Sehr geehrter Herr Kittsteiner,
    der Eintrag in das Kontextmenue hat dank ihrer sehr genauen Anleitung Spaß gemacht. Wenn ich aber jetzt den Defender für eine Datei aufrufe, läuft die Meldung in einem DOS-Fenster so schnell durch, dass ich nicht erkennen kann, ob ein Virus vorhanden ist oder nicht. Mit welchem Befehlszusatz in der Registry kann ich die Seitenanzeige im DOS-Fenster dazu bringen, stehen zu bleiben?
    Merci und viele Grüße
    Helmut

    1. Solange kein Virus gefunden wurde, schließt sich das Fenster immer automatisch. Wenn einer gefunden wurde, wird das auch entsprechend angezeigt werden. Hier lohnt es sich demnach nicht, nach weiteren Einstellungsmöglichkeiten zu suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.