Netzlaufwerke automatisch beim Systemstart verbinden

In Windows gibt es die komfortable Möglichkeit, über Netzlaufwerke direkt im Windows-Explorer mit Festplatten auf anderen Computern im Netzwerk zuzugreifen. Leider funktioniert hier die automatisierte Funktion selten. Man ist zwar in der Lage, Login-Daten hierfür zu hinterlegen, um sich automatisch mit dem Netzwerk zu verbinden, allerdings wartet das System nicht auf das Netzlaufwerk beim Start.

Dadurch kommt es oftmals dazu, dass das Netzlaufwerk erst einmal „aufwachen“ muss und man dadurch die Meldung erhält, dass die Verbindung zu einigen Netzlaufwerken nicht wiederhergestellt werden konnte.

Abhilfe kann man durch eine kleine Batch-Datei schaffen, welche nochmals beim Login eine Anfrage an das Netzlaufwerk sendet, das bis dahin aufgewacht sein sollte. Diese sieht folgendermaßen aus:

@echo off
cls
echo Verbinde Netzlaufwerk
echo.
net use X: \\Netzlaufwerk\Pfad /user:Benutzername Passwort
echo.
echo Verbindung erfolgreich
exit

Hier muss Zeile 5 noch angepasst werden:
X: gibt den Laufwerksbuchstaben an, der genutzt werden soll.
\\Netzlaufwerk\Pfad gibt den Netzwerkpfad zum Netzlaufwerk an.
Unter Benutzername gibt man den Benutzernamen an, falls benötigt.
Unter Passwort gibt man das Passwort an, falls benötigt.

Gespeichert ist die Datei bei mir unter network.bat.

Falls man sie automatisch beim Systemstart laden möchte, kann man sie in eines der folgenden Verzeichnisse legen.
Für den generellen Systemstart bei jedem Benutzer:
%ProgramData%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\StartUp
Für den Systemstart des aktuell angemeldeten Benutzers:
%appData%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\StartUp

4 Kommentare zu “Netzlaufwerke automatisch beim Systemstart verbinden

  1. Lieb den Ersteller dieses Codes. 🙂

    Endlich ist mein Problem gelöst. Jedes mal nach Neustart ist mein Vorher eingebundenes Tadelos funktionierendes Netzlaufwerk verschwunden.

    Mit dem Befehl brauche ich nur einmal auf die erstellte Datei klicken und alles wird automatisch erledigt.
    Das Problem tauchte bei Windows 10 Pro auf. Unter Windows 7 sind sie nach Neustart des Rechners verschwunden

  2. Hallo!

    Hat bei meinen Netzwerklaufwerken auch gut funktioniert. Danke!

    Leider funktioniert es bei einem Laufwerk nicht sofort. Es wird folgendes angezeigt:
    „Z: hat eine gespeicherte Verbindung zu \\Netzlaufwerk \Pfad.
    Möchten Sie die gespeicherte Verbindung überschreiben? (J/N) [J]: “

    Was genau würde denn bei JA überschrieben werden?

    MfG

    1. Ist zu der Zeit vielleicht dein Laufwerk bereits verbunden bzw. dein Laufwerksbuchstabe bereits anderweitig vergeben?

      Was genau überschrieben wird, kann ich dir nicht sagen. Da es sich jedoch um eine Verbindung zu einem Netzlaufwerk handelt, soweit ich die Meldung verstehe, kannst du jederzeit wieder den Ursprungszustand manuell herstellen. Wirklich verloren geht hier demnach nichts.

      1. Nein, das Laufwerk ist zu dem Zeitpunkt nicht verbunden.
        Es wird im Explorer als nicht verbundenes Laufwerk mit einem roten X angezeigt.
        Ich habe es nun in der Meldung mal ausprobiert und J eingegeben.
        Fazit: Das Laufwerk wurde weder verbunden noch konnte ich es manuell verbinden, da es als plötzlich nicht mehr verfügbar angezeigt wird (beim anklicken). Nach PC Neustart ist das Laufwerk im Explorer verschwunden.

        PS. Ich finde es interessant, dass von 6 gespeicherten Netzwerklaufwerken, sich jetzt 4 durch die Batch-Datei von alleine verbinden. 1 Laufwerk plötzlich ohne eine erneuten Befehl wieder verbindet und beim 6. Laufwerk diese Verbindung überhaupt nicht zustande kommt (weder mit noch ohne Batch-Datei). [alle Laufwerke befinden sich entweder direkt oder auf einer USB-Festplatte, welcher an der Synology NAS angeschlossen ist…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.