macOS: Benutzer automatisch anmelden

macOS unterstützt von Haus aus die Möglichkeit, sich automatisch anzumelden. D.h., man muss sich beim Systemstart nicht mehr manuell einloggen. Wenn man der einzige Benutzer auf dem System ist, ist das durchaus vorteilhaft.

Zu finden ist diese Funktion unter dem Apfel-Menü > Systemeinstellungen … > Benutzer & Gruppen > Anmeldeoptionen.
Dort muss man nun zuerst links unten auf das Schloss klicken und sein Passwort eingeben, um eine Bearbeitung vornehmen zu können. Danach findet man rechts oben als erstes den Eintrag „Automatische Anmeldung“. Hier kann man zwischen „Deaktiviert“ und den einzelnen Benutzern wählen, je nachdem, wen man automatisch anmelden lassen möchte.
Nach der Aktivierung dieser Person muss einmalig deren Passwort eingegeben werden und die Einstellung wurde übernommen und ist mit dem nächsten Neustart des Systems aktiv.

Es kann jedoch auch durchaus möglich sein, dass genau diese automatische Anmeldung ausgegraut ist. Das ist kein Fehler und die Funktion wurde auch nicht durch dubiose Gründe deaktiviert, sondern aus einem logischen Grund. Sie wird nämlich dann deaktiviert, wenn man FileVault, also die automatische Verschlüsselung von Benutzerdaten aktiviert hat.
Diese muss demnach zuerst deaktiviert werden.

Das geht unter Apfel-Menü > Systemeinstellungen … > Sicherheit > FileVault > FileVault deaktivieren ...
Bitte darauf achten, dass die Benutzerdateien dann alle neu kopiert werden, d. h. es sollte noch mindestens so viel freier Speicher verfügbar sein, wie auch Benutzerdateien vorhanden sind. Aus diesem Grunde kann die Kopie auch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Danach muss man das System neu starten und kann dann die Funktion zum automatischen Anmelden aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.