Boot-Defragmentierung deaktivieren

Dass man Daten auf einer normalen SSD nicht defragmentiert, sollte klar sein.
Was jedoch viele nicht wissen: Windows defragmentiert automatisch Dateien, die für das Booten, also das Hochfahren des PCs, benötigt werden.

Wer eine SSD-Festplatte verwendet, sollte dies jedoch ausstellen. Leider ist es so, dass, wie so oft, Microsoft keine Möglichkeit in einer grafischen Oberfläche bereitstellt, um diese Defragmentierung zu deaktivieren. Somit muss man selbst in der Registry Hand anlegen:

  • Zuerst muss der Registrierungseditor (regedit.exe) gestartet werden.
  • Navigiere zu:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Dfrg\BootOptimizeFunction
  • Den Wert des Schlüssels Enable ändern in no. Sollte dieser noch nicht vorhanden sein, einfach als DWORD-Schlüssel erstellen.
  • Nun muss nur noch der PC neu gestartet werden und die Defragmentierung sollte nicht mehr stattfinden.

Dann wird auch die Laufzeit der SSD nicht unnötig verkürzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.