Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit deaktivieren

Schon gewusst, dass es ein Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit gibt, das es Microsoft erlaubt, Soft- und Hardwaredaten des Computers einfach zu übertragen und zu nutzen? Somit auch Daten, wie der eigene Computer genutzt wird.

Vor allem für Menschen, die anonym bleiben wollen, sicherlich kein Spaß. Deshalb sollte man dieses Programm auch deaktivieren.

Gott sei Dank ist das aber sehr einfach:

  1. Klick auf Start und folgendes in die Suchmaske eingeben: Einstellung für das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit ändern
  2. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, in dem man gefragt wird, ob man am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit teilnehmen will. Um das zu deaktivieren, einfach den Eintrag Nein, ich möchte nicht am Windows-Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit teilnehmen anwählen und die Änderung übernehmen.
  3. Ist die Benutzerkontensteuerung aktiv, benötigt man noch eine Bestätigung, um das wirklich auszuführen.
  4. Das war’s. Ab jetzt werden keine Informationen mehr von Microsoft gesammelt.

Auf einigen (unabhängigen) anderen Seiten liest man, dass man das Programm nicht abschalten sollte, wenn man nichts gegen diese Art von Datensammelei hat, da dadurch Microsoft die Chance hat, Windows zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.